Schlagwörter

, ,

…und ich gebe zu: Den französischen Pizza-Crackern kann ich einfach nicht widerstehen.

In Frankreich werden sie oft zum Aperitif serviert. Mir schmecken sie aber auch zu Salat, zu einer Gemüsesuppe, zum Wein oder einfach mal schnell auf die Hand.

Die Zubereitung geht ratzfatz und man kann sie wunderbar varieren, indem man sie mal mit Tomatenscheiben, Oliven, gerösteten Kürbiskernen oder einfach nur mit Kräutern belegt.

Zutaten:

150 g Mehl
125 g kalte Butter
125 g würziger Käse (gerieben)
1-2 EL Oregano (frisch gehackt)
Murray River Salt Flakes
Tomaten, Oliven, Kürbiskerne zum Belegen

IMG_8247.JPG

Mehl, Butter und Käse (ich hab Gorgonzola und Ziegenkäse verwendet) mit den Fingern zu feinen Krümeln verarbeiten und den Teig anschließend zu einer Rolle formen. In Frischhaltefolie einschlagen und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Je nach Lust und Laune belegen. Eventuell mit etwas gehacktem Oregano bestreuen.
Die Kekse 10 Minuten auf der untersten Schiene des Ofens backen.

Guten Appetit!

Alles Liebe

Kerstin

Quelle: Rachel Khoo – Französische Küche

Advertisements