Schlagwörter

, , , , , ,

IMG_2920

IMG_2973

Berg2

IMG_3008-2

Berg

IMG_3101

Lebkuchenpralinen:

250g weiße Bohnen aus der Dose
20g Kakaopulver
80g Zartbitter Schokolade
100g Zucker
2 EL neutrales Pflanzenöl
1 Ei
1 TL Backpulver

Die Bohnen gut mit Wasser spülen und mit dem Öl pürieren.
Schokolade im Wasserbad schmelzen und mit den restlichen Zutaten zu den Bohnen geben.
Alles mit dem Handrührgerät zu einem gleichmäßigen Teig verrühren. In eine mit Backpapier ausgelegte flache Form geben und bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen.

Den Kuchen etwas abkühlen lassen und mit den Händen zerkrümeln.

50ml Ahornsirup
100g Butter
100g gemahlene Haselnüsse
50g gemahlene Mandeln
100g Marzipan
50g kandierter Ingwer
2 TL Lebkuchengewürz

Die Butter schmelzen. Das Marzipan und den Ingwer fein hacken. Mit den anderen Zutaten zu den Kuchenkrümeln geben und alles mit den Händen verkneten.
Für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Wenn er kalt genug ist, aus dem Teig kleine Kugeln formen.

Einen Teil der Pralinen habe ich in einer Mischung aus Puderzucker und Hibiskus-Pulver gewälzt.
Schmeckt etwas säuerlich und gibt eine schöne Farbe.

Die restlichen Pralinen habe ich mit weißer Schokolade und Zartbitterschokolade mit Fleur de Sel überzogen.
Die Variante mit Zartbitterschokoalde und einem Hauch Fleur de Sel hat mir besonders gut geschmeckt.

Die Pralinen lassen sich super einfrieren.

Alles Liebe

Kerstin

Quelle: Liebesbotschaft (leicht abgewandelt)

.

Advertisements